Geschenke – Geschenke – Weihnachten

Advent. Advent, ein Lichtlein brennt.

Die Weihnachtsmärkte haben dieses Jahr fast alle wieder geöffnet. Glühwein, Bratwurst, Bratäpfel – alleine wenn man das liest steigt einem der Duft in die Nase. Kalte, rote Nasen und leuchtende Kinderaugen erwecken in uns ein gutes Gefühl. Zwischen den Jahren entspannen und die Hoffnung, dass das nächste Jahr besser – normaler wird. Die Geschenke sind gekauft und – HALT !

Brauchen wir den Konsumwahn in den Kaufhäusern vor Weihnachten tatsächlich? Die meisten sind doch einfach nur genervt. Sowohl Kunden als auch Verkäufer. Die Branche ist nervös, denn wenn man all dem in der Presse folgt, können uns dieses Jahr die nicht vorhandenen Lieferketten sowieso einen Strich durch die Rechnung machen. 

Aber: Es gibt auch andere Möglichkeiten. Wie wäre es denn Plätzchen mal wieder selbst zu backen. Geschenke selbst zu entwerfen und zu nähen oder zu basteln. Einfach jetzt schon ein paar Samen in der Natur suchen und einpflanzen. Bis Heiligabend könnten die ersten Pflänzchen sprießen.  Oder wie wäre es, wenn man mit Freunden ein Weihnachtsessen für Menschen aus der Nachbarschaft macht, wo man weiß, dass es ihnen finanziell nicht gut geht. Oder dem Obdachlosen, an dem man in der Eiseskälte immer schweigend vorbei geht und fast schon verschämt ein paar Cent in den Hut wirft: einfach mal einen wärmenden Schlafsack oder Mantel schenken. Der muss nicht neu sein – oft hat man so etwas noch im Schrank hängen oder auf dem Speicher.

Das Fest der Liebe tatsächlich mal so feiern wie es der Ursprungsgedanke ist. Die letzte Zeit in Lockdown & Co. sollten uns gelernt haben, dass wir nur in Gemeinschaft und Zusammenhalt durch so eine Zeit kommen. Konsumwahn hilft hier nicht. Deshalb nicht gleich, nur weil alles fast wieder normal ist, diese Zeit vergessen. Sie sollte uns – gerade in dieser staden Zeit – in Erinnerung bleiben. Und hoffentlich dauerhaft unser Verhalten ändern. Es gibt unglaublich viele Möglichkeiten hier etwas zu tun. Wir, von Black Cherries, unterstützen Organisationen nicht nur zur Weihnachtzeit. Sondern es ist Teil unserer DNA. Egal ob wir Pro bono Videos für NGOs produzieren, Bäume pflanzen – nicht in fernen Ländern, sondern in Deutschland und zwar in einer Größe, in der sie sofort Sauerstoff spenden. Events in die Klimaneutralität führen, mit unserem Sustainability Report, der für Transparenz und Lerneffekte sorgt. 

Wir finden die Zeit ist überreif fürs Umdenken. Und wann ist hierfür die beste Zeit? Wir finden die Weihnachtszeit ist geradezu geschaffen hierfür.

Frohe Weihnachten!

Wir wünschen allen eine gute Zeit, mit Lachen, Glühwein, Bratwurst und strahlenden Augen.

Fotos:

© Unsplash // Lore Schodts
© Unsplash // Kelly Sikkema
© Unsplash // Kira auf der Heide

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.